Suche

News

Aktuelle Rechtsprechungen

Die GOOGLE PATENTS Suche

Vorteile & Nachteile: GOOGLE PATENTS

GOOGLE PATENTS eignet sich hervorragend um schnell etwas über eine bestimmte Technik zu erfahren. Die übersichtliche Darstellung und Verknüpfung der Ergebnisse inkl. Bildern ermöglichen eine schnelle Navigation durch die Patentlandschaft.

Darüber hinaus wird mit einem Klick auf das Doktorhut-Symbol im Suchfeld auch Nicht-Patent-Literatur (GOOGLE SCHOLAR, GOOGLE BOOKS) berücksichtigt. Das ist besonders bei der Erfassung des Standes der Technik hilfreich, da dieser nicht nur aus Patenten abgeleitet wird. 

Vorteile:

  • Schnell und benutzerfreundliches Interface
  • Einfach teilbare Inhalte
  • Patent Zitierungen durch Patentämter
  • Prior Art Finder
  • Integrierte NPL (non-patent literature, z.B. GOOGLE SCHOLAR, GOOGLE BOOKS)


Nachteil:

  • Keine „Alert“ Funktion, wie GOOGLE SCHOLAR
  • Beschränkte Einsicht in Rechtsstatus
  • Aktualität (GOOGLE übernimmt keine Verantwortung für Inhalte, daher sollten die gefundenen Informationen in einer Datenbank des jeweiligen Landes überprüft werden)

Simple Search & Advanced Search

Die Simple Search eignet sich sowohl für präzise als auch für umfangreiche Suchen. Wie bei der GOOGLE Websuche gibt man ein Thema (Begriff, Anmelder, Erfinder, Klassenbezeichnung) im Suchfeld ein. Dabei vervollständigt GOOGLE PATENTS automatisch die jeweilige Eingabe.

In der Übersicht werden die Ergebnisse nach Relevanz sortiert. Die Filteroptionen helfen bei der weiteren Eingrenzung. Darüber hinaus können im Feld „Search Term“ auf der linken Seite auch Suchoperatoren (Boolesche Syntax gemäß USPTO und EPO Format) verwendet werden. 

Bei der Suche nach einem bestimmten Patent wird im Suchfeld eine Anmeldungs- oder Veröffentlichungsnummer eingegeben. Während der Eingabe wird automatisch die aktuellste Version des entsprechenden Patents angezeigt (siehe Bild). Per Eingabe, oder Mausklick gelangt man zur Patent Übersicht.

Simple Search Autofill

Der Button im unteren Bereich des Fensters führt direkt zur Advanced Search. Diese ähnelt der Ergebnisübersicht in der Simple Search. 

Vorgehen: Patent Recherchen

Es gibt im Wesentlichen 2 Möglichkeiten bei der Suche vorzugehen:

Man fängt mit einem großen Suchumfang an (Simple Search). Anschließend erhöht man die Präzision durch Anpassung der Suchparameter bzw. die Filterfunktionen. Dadurch können im besten Fall irrelevante Ergebnisse (blaue Quadrate) Stück für Stück aussortiert werden. 

Vorgehen Patentsuche
Quelle: WIPO
Vorgehen Patent Recherche
Quelle: WIPO

Man beginnt mit einer präzisen Suche (Advanced Search). Im Folgenden ergänzt man z.B. Suchbegriffe, Klassifizierungen, Erfinder oder Anmelder. Hilfreich sind dabei auch die GOOGLE PATENTS Funktionen: “Find Prior Art“ und „Similar“ in der Übersicht. Auf diese Weise können weitere, relevante Ergebnisse (rote Kreise) identifiziert werden.

Sie haben Fragen zur Technologie oder Patent Recherche?

Sprechen Sie uns an. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite!

Weitere Themen

Wollen sie mehr über das Thema erfahren?

Gerne laden wir Sie zu einem Gespräch ein.
de_DEDE

wir haben die antworten auf ihre Fragen.

schaub-michael-team